header  
 
 

 

 

L(i)ebenswertes Pasching

geschrieben von Hans Schwerer
Sonntag, 15. Jänner 2012


Pasching hat in der Vergangenheit - unter dem Böhm'schen Motto 'Wir sind die Besten, wir brauchen nichts' - die vielen überregionalen Initiativen, Projekte, Aktionen und Aktivitäten beiseite gelassen.

In vielen Gemeinden arbeitet man seit Jahren an Projekten, wie Klimaschutz, Energieeffizienz (EGEM bzw. 'e5’), Nachhaltigkeit (Agenda21), Familienfreundlichkeit und vielem mehr.

Bei Agenda21 sind z.B. Oftering und Wilhering, Leonding wird gerade EGEM-Gemeinde und ist als Klimabündnisgemeinde und im Familien- und Gesundheitsbereich sehr aktiv. Leonding betreibt auch sehr aktiv ein Stadtentwicklungsprojket mit Bürgerbeteiligung.

Pasching ist zwar Mitglied beim Klimabündnis, aber dabei nur Trittbrettfahrer ohne Aktivitäten. Pasching hat zwar das Projekt 'Gesunde Gemeinde’, aber nicht in offizieller Form.

Nun hat Pasching seit 2010 einen Dorfentwicklungsverein gegründet – L(i)ebenswertes Pasching.

Leider gibt es – trotz Bekanntmachung und Werbung im Gemeindemagazin und in der oö. Rundschau - leider nur wenig Zuspruch bzw. Beteiligung der Bevölkerung. So sind mehr als die Hälfte der Mitglieder derzeitige und frühere Gemeinderäte und Gemeindebedienstete.

Dieses Desinteresse der Bevölkerung ist bestürzend und macht nachdenklich. Wie gelingt es, die Bürgerbeteiligung in Pasching zu aktivieren? In Hörsching interessieren sich über 100 Personen für den Ortsentwicklungsverein, der bereits mit eigener Homepage und in Arbeitsgruppen aktiv ist.

Ein vernünftiger Schritt wurde in der letzten Sitzung des Vereins gesetzt, indem es ortsteilbezogene Arbeitsgruppen geben wird – je eine Arbeitsgruppe für Pasching, Langholzfeld/Wagram und Thurnharting. Bisher waren übergeordnete Arbeitsgruppen, wie z.B. Verkehr, geplant und blieben weitgehend inaktiv. Nur Thurnharting war bereits als Arbeitsgruppe vorgesehen und konnte bereits ein erstes, sehr interessantes Diskussionspapier erarbeiten.

So ist zu hoffen, dass die neuen Arbeitsgruppen rasch zum Einsatz und zur Entfaltung kommen und dabei – da es um die Anliegen im eigenen Lebensbereich geht - das Interesse der Bevölkerung an Mitarbeit und Beteiligung geweckt wird.


  zurück

 
 
Kontakt: Hans Schwerer, Berggasse 4, 4061 Pasching, hans@blume09.at, 0664/3524589